Wir haben vor genau einem Jahr die Landebahn des Fliegerhorsts Büchel blockiert, auf dem amerikanische Atomwaffen stationiert sind. Hier findet ihr den Bericht dazu.

Nun stehen wir dafür vor Gericht. Uns werden Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung vorgeworfen.

In zwei Verhandlungen werden wir dem Richter/der Richterin deutlich machen, warum unsere Aktion am Atomwaffenlager notwendig und legitim war.

Wir brauchen dringend Unterstützung:

Seid dabei am 18. September um 13.30 Uhr am Amtsgericht Cochem

Die zweite Verhandlung (mit den anderen Angeklagten) findet wahrscheinlich am 18. Oktober statt, wird aber vielleicht noch verlegt. Auch beim zweiten Termin ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen kommen und sich solidarisch zeigen. Wir werden euch hier informieren, wenn der Termin feststeht.

Atomwaffen gehen uns alle etwas an, lasst uns dem Gericht zeigen, dass wir viele sind!