Wir brauchen eure/ deine Unterstützung!
Spendenaufruf GÜZ
Liebe Menschen,

Wer sind wir?
Wir, das sind 20 Aktivist_innen von JunepA, der Bürgerinitiative OFFENe HEIDe, der IPPNW und der Musik-Aktionsgruppe Lebenslaute .

Was haben wir getan?
Wir haben in den frühen Morgenstunden des dritten Oktobers 2018, die Übungsstadt der Bundeswehr Schnöggersburg besetzt. Diese befindet sich im Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in der Colbitz-Letzlinger-Heide, die als Truppenübungsplatz genutzt wird. Wir haben dem Gefechtsübungszentrum ein Friedensübungszentrum entgegengesetzt – weil Frieden das ist, was wir üben müssen und nicht Krieg. Es wurde ein Haus in der Stadt Schnöggersburg umgewidmet und mit bunten Bannern geschmückt, mit Straßenmalkreide wurde die Hauswand gestaltet. Zusätzlich dazu wurden Straßenschilder umbenannt.
Unter folgendem Link gibt es Fotos von der Aktion: https://www.flickr.com/photos/junepa/albums/72157696155358900

Warum brauchen wir Unterstützung?
Die Aktivist_innen haben inzwischen alle unterschiedlich hohe Bußgeldbescheide bekommen. Einige von uns haben sich aus persönlichen Gründen entschlossen diese zu bezahlen, andere werden einen Prozess in Bonn führen. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und die Prozesse nutzen um mehr Öffentlichkeit zu erreichen, das kostet Geld und viel Arbeitsaufwand.

Wie könnt ihr uns unterstützen?
Kommt zu den Gerichtsprozessen oder veranstalten eine Soli Demo
Da wir leider in einer Welt leben, in der vieles nicht ohne geht, brauchen wir Geld
Falls ihr einen Schlafplatz in Bonn habt, den ihr uns zur Verfügung stellen könnt, sagt uns gerne Bescheid.

Spendenkonto:
(hierbei ist es wichtig den genauen Verwendungszweck anzugeben, damit uns das Geld auch erreicht.)
Lebenslaute
IBAN DE40 4306 0967 1115 4515 01
Konto-Nr. 1115 4515 01
BLZ 430 609 67
GLS-Bank
Verwendungszweck: Antirep GUEZ Oktober 2018

Aktuell Beantragen wir die Zusammenlegung der Prozesse, falls das nicht gelingt sind das die vorläufigen Prozesstermine:
Artur 12.11.19 09:30 Uhr
Helmut 27.01.20 11:00 Uhr
Karen 27.01.20 10:30 Uhr

Weitere fünf Menschen haben ein Bußgeldbescheid bekommen und eine Person hatte bereits den ersten Prozess

Alle Verfahren sind öffentlich und finden vor dem Amtsgericht Bonn statt, Wilhelmstr. 21 in 53111 Bonn.

Wir glauben, dass die Vorladung von Einzelpersonen eine abschreckende Wirkung haben und dazu dienen soll, die Anwesenheit von Unterstützern bei den Prozessen sowie das Schaffen von öffentlicher Aufmerksamkeit zu erschweren. Deshalb bitten wir Euch ganz besonders um Unterstützung. Begleitet uns in die Verhandlung und kommt zu den Mahnwachen vor dem Gerichtsgebäude! Damit wir Euch über eine etwaige Zusammenlegung der Termine informieren können, gebt bitte Bescheid, falls ihr vorhabt dabei zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.