Bericht vom Bundestreffen in Leipzig

Das erste Bundestreffen 2018 fand, gut besucht, im schönen Leipzig statt.

Es war deswegen spannend für uns, weil wir die gesamte Aktionsplanung für das kommende Jahr besprochen haben sowie die laufenden, anfallenden Orga-Sachen, die Finanzplanung und -struktur, andere Veranstaltungen, Termine und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Plenumsarbeit war offen und trotzdem gut strukturiert und somit auch effektiv. Die meisten Teilnehmenden waren das Sprechen in größeren Runden schon geübt weswegen ein schnelles Vorankommen möglich war. So kamen wir dann auch ohne größere Verluste durch die recht anspruchsvolle und lange Tagesplanung.

Unterstützt wurden wir bei unserer Arbeit durch eine hervorragende, dem Sturmtief “Frederike” zum Opfer gefallene Küfa, die so nur für uns übrig geblieben war: Leckere vegane Köstlichkeiten, von denen wir das ganze Wochenende zehren konnten!

Unsere Nächte verbrachten wir in einer fußläufigen Wohnung einer Teilnehmenden, in der wir alle unsere verdienten Schlaf bekamen. Besonders gut gefiel uns im Plenumsraum die Fußbodenheizung, die Sonne, die samstags und sonntags die meiste Zeit zu sehen war tat ihr übriges um uns mit Energie und guter Laune zu versorgen.

Nun hoffen wir auf ein weiter so energiereiches JunepA-Jahr 2018!

Dieser Bericht wurde von zwei Menschen geschrieben, die das erste Mal bei einem Bundestreffen dabei waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.