Wieder einmal war es soweit: JunepA-Aktivist_innen aus ganz Deutschland kamen für ein Bundestreffen zusammen. Vom 29.09. bis zum 01.10.2017 wurden in Lüneburg Pläne geschmiedet, Zitate falsch zugeordnet, Aktionen vor- und nachbereitet und Eis geschleckt.

Durch die übliche Verspätung der Deutschen Bahn kam ein Drittel der Teilnehmer_innen am Freitag zu spät, nur fleißige Fahrradfahrer_inne

n und IRE-Reisende hatten eine Chance auf Pünktlichkeit. Doch als dann alle da waren begann endlich das gemeinsame Kochen, so dass jede_r sehr bald mit gesättigtem Magen, aber von der Reise müdem Körper in seinen_ihren Schlafsack fallen konnte.

Frisch und munter konnten wir dann am nächsten Morgen mit der Arbeit beginnen. Nach Berichten aus den Regionalgruppen tauschten wir uns kurz über Kohle erSetzen aus, doch eine detaillierte Auswertung durch die Vorbereitungs-Gruppe wird noch folgen. Es wurde im Anschluss viel über die Zukunft von JunepA diskutiert und mögliche Aktionen zu verschiedenen Themen (AFD, Klimagipfel, Antimilitarismus) wurden ins Auge gefasst. Auch ein möglicher „Betriebsausflug“ stand im Raum. Außerdem war die Prozessvorbereitung für die bald anstehenden Prozesse ein großes Thema.

Nach den anstrengenden aber produktiven Diskussionen gab es dann am Abend eine ausgelassene Runde mit lustigen Spielen und viel Humor. Am Sonntagmorgen blieb uns nur noch übrig einen Termin für das nächste Bundestreffen zu finden. Nachdem dann in der Innenstadt jede_r ein Eis bekommen hatte, verabschiedeten wir uns am Bahnhof voneinander.