Gegen RWE und Braunkohle! Hambi bleibt!

Die erste Aktion der Regionagruppe Göttingen fand am 03.12. in der Göttinger Innenstadt statt.
Wir wollen damit den Hambacher Forst und die Leute vor Ort unterstützen. Dort wird zur Zeit gerodet und die bestehenden Besetzungenteilweise geräumt werden.

Wir haben ein Banner mit der Botschaft:“ Gegen Braunkohle und RWE! Solidarität mit dem Hambacher Forst“ in einen großen Ahorn gehängt. Außerdem haben wir Flyer verteilt, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und sie über die Situation vor Ort zu informieren.

Der Hambacher Forst in der Nähe von Köln ist einer der letzten Urwälder Mitteleuropas und wird für den Braunkohletagebau von RWE erbarmungslos zerstört.
Dabei werden die teils geschützten, im Wald heimischen Tier- und Pflanzenarten von dem Großkonzern ignoriert. Aktivisten*innen werden bei den Räumungen oft brutal von der Polizei misshandelt und ohne richtigen Grund in Haft genommen .
Alles um eine veraltete, ineffektive und Klima zerstörende Form der Energiegewinnung am Leben zu erhalten.

Deswegen ist uns wichtig auf die Ereignisse in und um die Besetzung
aufmerksam zu machen.
Wir erklären uns solidarisch mit den Besetzer*innen im Forst und den
politischen Gefangenen.
Wir richten uns gegen Polizei Willkür, Braunkohletagebau und
Profitorientierte Umweltzerstörung.

Für ein Leben, Lernen und Lieben in Freiheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.