Wiederbesetzung im Hambacher Forst – Stoppt RWE!

+++Termin: 26. April 2014+++

hambiDie Waldbesetzung im Hambacher Forst bei Köln läuft nun schon seit 2 Jahren. Immer noch ist sie das Zentrum der leider bemerkenswert schwachen Anti-Braunkohlebewegung. An bislang keinem anderem Ort in Deutschland wird auf diese Art und Weise Widerstand gegen die schmutzigste Form der Energieerzeugung geleistet.

Der Hambacher Tagebau ist schon jetzt der größte in Europa – verantwortlich für Millionen Tonnen von CO2. Nun soll er ausgeweitet werden. Dafür fallen die letzten Reste des Hambacher Forsts, einer der letzten ursprünglichen Buchenwälder Deutschlands, auch mehrere Quadratkilometer Ackerland und zwei Dörfer (Manheim und Morschenich) müssen weichen. Sogar die A4, die an dieser Stelle verläuft, wird verlegt. Was die Kohle, die unter all dem momentan noch liegt, mit dem Weltklima anstellen wird, sobald sie verbrannt ist, spottet jeder Beschreibung.

In vergangener Zeit wurde die Waldbesetzung mit Repression von staatlicher Seite überzogen – am 20. März fand eine Durchsuchung der Wiesenbesetzung statt, die außerhalb des Waldes liegt und den Aktivist_innen als Basislager dient, bei der sämtliche Elektronik beschlagnahmt wurde, und am 27. März schlussendlich wurde die Waldbesetzung, die aus mehreren Baumhäusern bestand, von der Polizei geräumt. Seither führen Polizei und der Security Service RWEs verstärkte Kontrollen im Wald durch. Die beiden Seiten scheinen sich ausgezeichnet zu verstehen.

Am 26. April findet nun die öffentliche Wiederbesetzung des Waldes statt. Um 14 Uhr wird eine Demonstration am Bahnhof in Buir (nächster Bahnhof zur Besetzung, von Köln aus mit der S12 Richtung Düren zu erreichen) starten, im Anschluss geht es in den Wald. Gerade im Zuge der aktuellen Repressionswelle ist es wichtig, ein starkes Zeichen der Solidarität zu setzen. Zudem kann eine öffentliche Wiederbesetzung nur erfolgreich sein, wenn sich genug Menschen einfinden.

Die Themengruppe Hambacher Forst von JunepA wird sich an der Wiederbesetzung beteiligen. Wenn ihr noch Anschluss für die Aktion benötigt, kontaktiert uns: kontakt-junepa[at]riseup.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.