Bericht: Das 3. JunepA Bundestreffen

MovingForwardWir  haben uns am Wochenende im Wendland getroffen, um gemeinsam auf die  kommenden Aktionen zu blicken und über die Struktur des Netzwerkes zu  sprechen.
Wir  waren 10, natürlich hochmotivierte, Menschen aus den Regionalgruppen  Berlin und Wendland-Lüneburg. Neben den altbekannten Menschen gab es  auch ein paar neue Gesichter.
Wir  haben bei schönstem Frühlingswetter vor allem über unsere geplanten  Aktionen gesprochen, um die es bei unserem Netzwerk ja gehen soll. Dabei  haben wir unsere Hauptaktion für dieses Jahr festgelegt: Eine Blockade  des Atomwaffenstützpunktes Büchel in der Eifel! Wir haben gemeinsam ein  Mobilisierungskonzept entworfen und schon erste Textbausteine für einen  Flyer geschrieben, den wir verteilen wollen, damit möglichst viele  Jugendliche zur Aktion im August kommen.
Außerdem  haben wir beschlossen, uns an einer Besetzung des GÜZ  (Gefechtsübungszentrum Altmark) ebenfalls im August zu beteilgen, zu der  uns die „Gewaltfreie Aktion GÜZ abschaffen“ eingeladen und um unsere  Unterstützung bei der Mobilisierung gebeten hatte.
Neben  diesen beiden Aktionsschwerpunkten haben wir uns auch über strukturelle  Dinge wie die Verwendung des Namens „JunepA“, die Gründung von  Themengruppen und den Umgang mit Repression unterhalten. Außerdem haben  wir einen Plan zur Mobilisierung für das Netzwerk gemacht, den wir in  den kommenden Wochen umsetzen wollen.
Wir  haben viel und kontrovers diskutiert, gemeinsam gelacht und sind am  Ende zu vielen guten Ergebnissen gekommen, die ihr euch auch im  Protokoll des Treffens anschauen könnt. http://titanpad.com/Protokoll
Wir  haben Lust gemeinsam mit euch und ganz vielen anderen in einen  aktionsreichen Sommer zu starten, der zeigt, dass wir Jugendliche alles  andere als politikverdrossen sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.