Bericht: Delfine retten und Nazis stoppen!!

delfindemoLetzter Samstag war für uns ein sehr bewegter Tag… Nachdem wir am Freitagabend noch bis spät in der Nacht an unserem Banner gemalt hatten, startete um 13 Uhr des folgenden Tages die Demo gegen Walfang und Delfinschlachten. Bewusst hatten wir auf eine etwas weitergehende Message gesetzt: „WIDERSTAND – Bis das Schlachten ALLER Tiere vorbei ist!“ stand auf unserem Transparent. Unsere Sorge war, dass durch die Tragik der Delfine, die auf irgendeine Weise auch Lieblinge vieler Menschen sind, das Leiden anderer Tiere (Schweine, Rinder, Hühner…) die jeden Tag zu Millionen in den Schlachthöfen getötet werden, in den Hintergrund geraten könnte.

Als der Marsch schließlich am Brandenburger Tor endete, gingen wir kurzentschlossen zum Demo-Hopping über: Für den Nachmittag hatte die NPD in Pankow eine Kundgebung angemeldet, um gegen ein Geflüchtetenunterkunft dort zu hetzen. Als wir dort ankamen, war die bereits im vollen Gange, und wir beteiligten uns an dem Versuch mehrerer Hundert Gegendemonstrant_innen, die Lautsprecher zu überschreien. Sogar unser Banner ließ sich dafür noch verwenden: In dem wir es einfach umklappten, sodass nur noch „WIDERSTAND“ zu lesen war…

Als Fazit bleibt ein toller Tag, aber auch die Erkenntnis, dass es noch viel zu tun gibt: Wir sind weit davon entfernt, rechtsradikales Gedankengut von diesem Globus zu tilgen, und noch weiter davon, das Tierschlachten zu beenden – ob jetzt das der Delfine in Taiji, das der Hühner in Wietze, oder irgendwo sonst.

JunepA Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.