Einladung zum nächsten Bundestreffen

Action!11. Juni, ab 10 Uhr

Unser nächstes Bundestreffen steht an!
Hinter uns liegen aufregende Monate: Wir haben im März die Vattenfallzentrale in Berlin erfolgreich blockiert und im Mai mit tausenden anderen zusammen Kohleinfrastruktur in der Lausitz lahmgelegt. Ein Freund von uns war einige Wochen in U-Haft und die Waldbesetzung LAUtonomia wurde geräumt.
Bei unserem Bundestreffen wollen wir die vergangenen Aktionen nachbereiten, überlegen wie wir mit den aktuellen Geschehnissen umgehen und natürlich auch kommende Aktionen planen. Unser Schwerpunkt wird dabei auf unserer Blockade des Atomwaffenlagers Büchel am 12. September liegen.

‚Einladung zum nächsten Bundestreffen‘ weiterlesen

Aktualisierung der Website

Wie ihr vielleicht merkt, ist unsere Website gerade nicht besonders aktuell.
Das liegt daran, dass wir gerade sehr viel zu tun haben:

– Ende Gelände liegt hinter uns und wir müssen die Aktionen nachbereiten und Berichte schreiben.
– Gestern wurde die Waldbesetzung LAUtonomia in der Lausitz geräumt und wir versuchen uns auf verschiedenen Wegen solidarisch zu zeigen.
– Und: Wir planen schon unsere nächste Aktion – eine Blockade des Atomwaffenlagers Büchel am 12. September.

Weil wir uns um all diese Sachen kümmern, kommen wir mit der Aktualisierung der Website nicht ganz hinterher, wir hoffen, dass wir es in den nächsten Tagen schaffen, die Website Stück für Stück auf den aktuellen Stand zu bringen.

Solidarität mit LAUtonomia

Heute wurde die Waldbesetzung LAUtonomia in der Lausitz geräumt.
Die Regionalgruppe Lüneburg hat ein Solifoto gemacht:

TURM UND BAUMHAUS KÖNNT IHR ZERSTÖREN, ABER NICHT DIE KRAFT, DIE DIES SCHUF!

13269297_1767259283492588_5633523417144101354_n

Ende-Gelände Plakate in Lüneburg

In der Nacht vom 1. auf den 2. Mai sind wir losgezogen, um Lüneburg ein bisschen zu verschönern und die Mauern, Bushaltestellen und Blumenkübel der Stadt zu politisieren.

Das war die erste kleine Aktion der Regionalgruppe Lüneburg, die uns große Lust auf mehr Aktionen gemacht hat.

eg-plakate-2

eg-plakate-3

 

eg-plakate-5

‚Ende-Gelände Plakate in Lüneburg‘ weiterlesen

Siegessäulenaktion: Verfahren eingestellt

Im Januar bekamen alle Menschen, die bei der Banneraktion an der Siegessäule dabei waren, eine Vorladung von der Polizei. Dabei wurden wir gebeten, uns zu dem Vorwurf des Hausfriedensbruchs zu äußern. Wir entschieden uns alle dazu, dieses Schreiben zu ignorieren. Jedes gesagte Wort vor der Polizei kann gegen Mitaktivist_innen verwendet werden und prinzipiell gilt für uns vor der Polizei “Wir sagen hier jetzt nichts”.
Wie sich ein weiteres Mal zeigt ist das das richtige Vorgehen. Im Laufe der letzten Wochen haben alle Aktivist_innen einen Brief von der Berliner Staatsanwaltschaft bekommen, dass unsere Verfahren eingestellt wurden. Wir freuen uns sehr darüber!
Allerdings leiden weiterhin viele Menschen unter Repressionen und mit denen zeigen wir uns solidarisch. Auch von unserer vergangenen Aktion bei Vattenfall sind die Folgen für einige Aktivist_innen noch nicht ganz klar. Wenn es mehr Informationen dazu gibt werden sie hier veröffentlicht.

Bleibt solidarisch und lasst euch von Repressionen nicht einschüchtern, Widerspruch einlegen, Schreiben der Polizei ignorieren, Unterstützung suchen, all das hilft!

Wiederbelebung der Regionalgruppe Lüneburg

Es gab schon viele Versuche, eine Regionalgruppe in Niedersachsen aufzubauen. Zuerst hieß sie Regionalgruppe Wendland-Lüneburg, später dann im Zusammenschluss mit Kiel und Hamburg Regionalgruppe Nord.

Die Anfangseuphorie war immer groß, ist aber auch schnell verflogen, wenn dann wieder bundesweite JunepA-Aufgaben auf uns zukamen oder die Aktionsideen nicht umgesetzt werden konnten.

Jetzt wagen wir einen neuen Versuch!

Wir sind im Moment drei Menschen aus Lüneburg (und Umland). Eine Studentin, ein Auszubildender, eine Freiwillige, die Lust haben gemeinsam in Lüneburg ein bisschen JunepA-Kleinkram zu machen. Wir alle machen (mit mehr oder weniger Kapazitäten) auch einiges auf der Bundesebene, denken aber, dass Lüneburg auch ein guter Ort ist, um regional etwas zu starten.

‚Wiederbelebung der Regionalgruppe Lüneburg‘ weiterlesen

Huba ist frei!

Huba wurde heute, während seiner Verlegung von der JVA Wriezen in die JVA Aachen freigelassen.  Wir sind überglücklich und freuen uns mit ihm.

Diese schwierige Situation hat gezeigt, wie gut es ist, wenn mensch Freund_innen hat, mit denen mensch gemeinsam so eine Zeit überstehen kann und ein Netzwerk zu haben, das schnell auf staatliche Repression reagieren und ihr Solidarität entgegensetzen kann.
Auch, wenn es jetzt (für Huba) vorbei ist, ist Sara immer noch in Haft. Für uns gilt:

Until all are free, no one is free!

Deswegen schicken wir Sara all unsere guten Wünsche. Aktuelle Infos gibt es immer auf lautonomia.blogsport.eu

 

vogel

Solifotos für Huba

Solifoto aus dem Hambacher Forst

Solifoto aus dem Hambacher Forst

 

Solifoto aus dem Wendland

Solifoto aus dem Wendland


‚Solifotos für Huba‘ weiterlesen

Aufruf: Solifotos für Huba

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, wurde Huba letzte Woche verhaftet.
Mit solchen Inhaftierungen (das ist jetzt schon die zweite im Zusammenhang mit LAUtonomia) wollen Polizei und Staatsanwaltschaft Aktivist_innen einschüchtern und davon abhalten, sich weiterhin für eine Welt ohne Kohleabbau einzusetzen.

Solifoto aus dem Hambacher Forst

Solifoto aus dem Hambacher Forst

Deswegen ist es wichtig, dass sich viele Menschen mit den Gefangenen solidarisieren und zeigen, dass wir gemeinsam zusammenhalten – gegen den Klimawandel und für einen Systemwandel.
Wir von JunepA hätten eigentlich Lust auf eine Soliaktion. Das schaffen wir aber gerade einfach nicht. Deshalb haben wir uns folgendes überlegt:

‚Aufruf: Solifotos für Huba‘ weiterlesen

Hubas Haftprüfung

Folgenden Text hat das ABC Rhineland veröffentlicht:

Faust-aus-dem-Gitter

Haftprüfung von Huba am 11.April, 8.30 Uhr, vor dem Amtsgericht Düren

‚Hubas Haftprüfung‘ weiterlesen