Wir brauchen eure/ deine Unterstützung!
Spendenaufruf GÜZ
Liebe Menschen,

Wer sind wir?
Wir, das sind 20 Aktivist_innen von JunepA, der Bürgerinitiative OFFENe HEIDe, der IPPNW und der Musik-Aktionsgruppe Lebenslaute .

Was haben wir getan?
Wir haben in den frühen Morgenstunden des dritten Oktobers 2018, die Übungsstadt der Bundeswehr Schnöggersburg besetzt. Diese befindet sich im Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in der Colbitz-Letzlinger-Heide, die als Truppenübungsplatz genutzt wird. Wir haben dem Gefechtsübungszentrum ein Friedensübungszentrum entgegengesetzt – weil Frieden das ist, was wir üben müssen und nicht Krieg. Es wurde ein Haus in der Stadt Schnöggersburg umgewidmet und mit bunten Bannern geschmückt, mit Straßenmalkreide wurde die Hauswand gestaltet. Zusätzlich dazu wurden Straßenschilder umbenannt.
Unter folgendem Link gibt es Fotos von der Aktion: https://www.flickr.com/photos/junepa/albums/72157696155358900

Warum brauchen wir Unterstützung?
Die Aktivist_innen haben inzwischen alle unterschiedlich hohe Bußgeldbescheide bekommen. Einige von uns haben sich aus persönlichen Gründen entschlossen diese zu bezahlen, andere werden einen Prozess in Bonn führen. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und die Prozesse nutzen um mehr Öffentlichkeit zu erreichen, das kostet Geld und viel Arbeitsaufwand.

Wie könnt ihr uns unterstützen?
Kommt zu den Gerichtsprozessen oder veranstalten eine Soli Demo
Da wir leider in einer Welt leben, in der vieles nicht ohne geht, brauchen wir Geld
Falls ihr einen Schlafplatz in Bonn habt, den ihr uns zur Verfügung stellen könnt, sagt uns gerne Bescheid.

Spendenkonto:
(hierbei ist es wichtig den genauen Verwendungszweck anzugeben, damit uns das Geld auch erreicht.)
Lebenslaute
IBAN DE40 4306 0967 1115 4515 01
Konto-Nr. 1115 4515 01
BLZ 430 609 67
GLS-Bank
Verwendungszweck: Antirep GUEZ Oktober 2018

Bundeswehr mit Kriminalisierungsversuch gescheitert

Das Verfahren gegen einen Friedensaktivisten wurde heute (12.11.) eingestellt. Vor dem Prozess am Amtsgericht Bonn haben wir eine Mahnwache gehalten um auf das Unrecht, dass in Schnöggersburg und auf dem restlichen Truppenübungsplatz geschieht, aufmerksam zu machen.
Vor Gericht wurde in der Einlassung des Beschuldigten erklärt, weshalb es notwendig ist an Orten wie diesen zu demonstrieren. Wir […]

Prozess Einladung

Am 03.10.2018 besetzten Friedensaktivist_innen den Truppenübungsplatz Altmark. Am Dienstag, den 12.11.2019, um 9.30 Uhr findet vor dem Amtsgericht Bonn eine Verhandlung gegen einen Friedensaktivisten statt.
 
Um 8.30 Uhr startet eine Mahnwache von solidarischen Prozessbeobachter_innen vor dem Amtsgericht.
Sie sind herzlich eingeladen, zur Mahnwache und/oder zur Verhandlung zu kommen.
____________________________________________________________________________
 
Wiedereröffnung des Friedensübungszentrums in Bonn
Vor Gericht gegen Krieg und […]

PM: Vor Gericht: Aktivisten gegen Atomtod

-Atomwaffengegner von Landgericht verurteilt
Koblenz, 26.09.2019, 10 Uhr
Am gestrigen Mittwoch, den 25.09.2019, wurden vier Friedensaktivist_innen vor dem Landgericht in Koblenz zu je 30 Tagessätzen verurteilt. Sie hatten im September 2016 die Startbahn des Atomwaffenlagers Büchel besetzt und sind nun in einer Berufungsverhandlung wegen Hausfriedensbruch verurteilt worden. Damit bestätigte das Landgericht das Urteil des Amtsgerichts Cochem, […]

Presseeinladung Atomwaffen vor Gericht

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchten wir Sie einladen, den Berufungsprozess gegen vier Atomwaffengegner*innen vor dem Landgericht Koblenz journalistisch zu begleiten. Am Mittwoch, den 25.9.2019 findet um 13.15 Uhr die Berufungsverhandlung wegen einer Gewaltfreien Aktion Zivilen Ungehorsams am Atomwaffenstandort Büchel/Eifel statt. Ab 12 Uhr wird die Prozesskampagne Wider§pruch mit vielen Interessierten eine Mahnwache vor dem […]

Bericht vom Bundestreffen in Koblenz

Im Rahmen des ersten offiziellen Bundestreffen 2019 haben wir uns in kleiner Runde vom 5. bis zum 7. April im schönen Koblenz getroffen.
Wie immer hatten wir verschiedenste, wichtige Dinge zu besprechen und natürlich war auch wieder viel Organisatorisches und Generelles dabei.
Gerade in Bezug auf Strategie und Ausrichtung galt es, das im März stattgefundene Konzept-Treffen nachzubereiten […]

Rheinmetall-Adbusting an der Uni Lüneburg

In der Mensa der Leuphana Universität Lüneburg ist vor einigen Tagen Werbung für den Rüstungskonzern Rheinmetall aufgetaucht. Die JunepA Regionalgruppe hat das Plakat heute umgestaltet:

[RHEINMETALL ENTWAFFNEN]In der Mensa der Leuphana Universität Lüneburg wird Werbung für das Rüstungsunternehmen…
Gepostet von JunepA – Junges Netzwerk für politische Aktionen am Donnerstag, 25. April 2019

Brief #5 von Clara: Nach der Entlassung

7.4.2019
In einem IC zwischen Koblenz und Lüneburg
Liebe Menschen,
jetzt ist es schon zwei Wochen her, dass ich im Gefängnis war.
Langsam komme ich wieder in „dieser Welt“ an. Obwohl ich nur eine Woche hinter Gittern war, ist es gar nicht so leicht, mit all den Erinnerungen im Gepäck gleich wieder in den Alltag einzutauchen. Gleichzeitig fühle ich […]

Erzählabend: Haft gegen Atomwaffen

Erzählabend über aktivistische Gefängniserfahrungen
Wann? Di, 16.4.2019, 19 Uhr
Wo? Leuphana Universität Lüneburg, Gebäude 9, MuFuZi
Die Lüneburger Studentin Clara war Ende März für eine Woche im Gefängnis. Der Grund dafür: Sie hat 2016 mit anderen zusammen in einer gewaltfreien Aktion Zivilen Ungehorsams gegen Atomwaffen protestiert und wurde wegen Hausfriedensbruch zu einer Geldstrafe verurteilt. Sie hat sich entschieden, […]